Die AFD ist immer schuld

Die AfD ist immer schuld

Der am 20./21.03.2021 durchgeführte Landesparteitag der AfD in Frankfurt (Oder) warf bereits am Freitag davor seine „Schatten“ voraus. „Unbekannte“, so hieß es in den regionalen Medien, haben Schmierereien an Fenstern und Wänden der Brandenburg-Halle als Veranstaltungsort angebracht. Eine Reinigungsfirma wurde umgehend beauftragt, diese Schandflecke zu Lasten der Stadt (und der Frankfurter als Steuerzahler) zu entfernen. Während des Parteitages bot mindestens 1 Redner an, den Schaden als AfD-Vertreter finanziell zu begleichen und gegenüber der Stadtverwaltung zu stiften. Ob er es tun wird, ist noch nicht bekannt ?

In einem Beitrag der Märkischen Oderzeitung wurde benannt, dass ein „Bündnis Kein Ort für Nazis“ in der Stadt in liebevoller Eintracht mit der Partei DIE LINKE, die sich anschloss, natürlich eine „Protestkundgebung“ gegen die AfD ab 9 Uhr für den Sonnabend (21.03.) geplant, welche auch in gebührendem Abstand von der  Brandenburg-Halle zu sehen war. Dabei hat die AfD als Partei nichts Geringeres getan als ihre Kandidaten für die Landesliste vor der Bundestagswahl 2021 gewählt. Das ist ihr gutes Recht, aber das sehen nicht mehr alle in Deutschland so.

Während alle Bürger aufgerufen sind, Abstand zu halten, Kontakte zu reduzieren und sich zu disziplinieren, gilt dies offenbar weder für jenes linke Bündnis, noch für die DIE LINKE. Eine „Gegendemo“ ist man sich selbst offenbar schuldig. Aber muss es eigentlich, wo auch immer, zu jeder „Demo“ eine „Gegen-Demo“ geben ? Gehen solche Leute eigentlich irgend einer Erwerbsarbeit nach, dass sie so oft, soviel Zeit und Kraft haben ? Der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Renè Wilke, selbst Mitglied der Linken, scheint offenbar keine gebotene Neutralität als Stadtoberhaupt zu praktizieren, denn er schweigt über solche Dinge. Seine so hoch gelobte Strategie von Regionalpolitik unter dem Motto „Der Frankfurter Weg“ ist im Übrigen nichts Anderes als „alle gegen die AfD“! Inhalt von Politik geht zwar anders, aber  da sind sich die „Demokraten“ völlig einig.

Warum merken die Bürger nicht, dass dies alles andere als ein wirkliches Demokratieverständnis ist?  Warum herrscht ein solche Stille?

Man kann die Ziele der „Alternative für Deutschland“ teilen oder auch ablehnen. Das muss jeder für sich entscheiden, aber wirkliche Demokratie sieht angesichts vorgenannter Verhältnisse anders aus !

Noch ein Zitat aus der „MOZ“:

„SPD-Fraktionschef Erik Stohn sieht in der AfD einen Pandemie-Treiber „Unter den Rednern war auch der SPD-Fraktionsvorsitzende im brandenburgischen Landtag Erik Stohn. Er bezeichnete die AfD, deren Mitglieder meist keine Maske trügen, als Pandemie-Treiber.“

Das stimmt zwar nicht, aber Hauptsache man sagt es.!  Vielleicht glaubt es einer ?

 

Eure Themengruppe Oder-Spree

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post