Zurück zu den Grundrechten?

Zurück zu den Grundrechten ?

„Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene und eine Aufhebung der Impf-Priorisierung spätestens im Juni. Darauf verständigten sich Bund und Länder bei ihrem Impfgipfel.“ Das konnte man auf der Seite des Internetauftritts des Rundfunks Berlin-Brandenburg am 26.04.2021 u.a. lesen. Dann: „Bis zur Umsetzung wird es allerdings noch einige Wochen dauern“, so die Autorin Sabrina Wendling.

In den Hörfunknachrichten des Senders auf „Antenne Brandenburg“ hieß es gleichzeitig am selben Tag und Morgen sinngemäß, dass das Maskentragen und gebotene Abstand uns auf unabsehbare Zeit begleiten werden. Dem könnte man als Bürger sicher insofern zustimmen, dass der Zeitpunkt einer weitgehenden „Durchimpfung“ sicher noch warten muss, das es auch immer wieder an Impfstoff fehlt. Nein, es geht konkret hier nicht um Schuldzuweisungen irgendwelcher Art. Vielmehr stellt sich die Frage, inwieweit überhaupt der politische Wille da ist, alle Einschränkungen der persönlichen Freiheit zurück zu nehmen – auch das freie Atmen ohne Maske – ?

Was ist es für ein Gefühl oder eine Erfahrung, in der Öffentlichkeit nur mit abgedecktem Gesicht herum zu laufen, manchmal nicht einmal langjährige Freunde und Bekannte schlicht ( wieder ) zu erkennen und zu grüßen?

Das alles wäre vorübergehend verständlich und zu akzeptieren, gäbe es im Vorfeld der Pandemie nicht die Tatsache, dass der „Great Reset“  ( engl.: „Der große Neustart“ bzw. „Der große Umbruch“ ) als Initiative des Weltwirtschaftsforums (WEF), eine Neugestaltung der weltweiten Gesellschaft und Wirtschaft im Anschluss an die COVID-19-Pandemie, angekündigt wurde. Übrigens:

Im Internet erfahren wir bei entsprechender Suche bei Wikipedia: „Die Initiative

wurde von Prinz Charles und WEF-Direktor Klaus Schwab im Mai 2020 vorgestellt

und zielt auf eine Verbesserung des Kapitalismus ab. Investitionen sollen demnach

stärker auf den gegenseitigen Fortschritt ausgerichtet und es soll mehr auf

Umweltinitiativen gesetzt werden.

Wäre dies nicht auch der Anlass sofort von „Verschwörungstheorien“ zu reden und

zu schreiben, gewesen, wir alle könnten Vertrauen haben. Aber das notwendige

Vertrauen ist längst einem tiefen Misstrauen der Bürger in die Regierenden

gewichen; im Bund, in den Bundesländern und den Kommunen.

Prinz Charles vertraute beim WEF in Davos darauf, dass dazu die Bevölkerung

 befragt würde. Wenn der „Prinz Of Wales“ da mal nicht zu optimistisch war?

 

Eure Themengruppe der AfD Oder-Spree

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post