Erste Zeichen der Nach-Corona-Zeit

Während wir gespannt auf jede Pressekonferenz von Bund und Ländern warten, weil wir weitere Lockerungen im Alltagsleben herbei sehnen, wird ab jetzt auf die regionale Verantwortung der Bundesländer verwiesen. Noch am Abend des 05. Mai 2020 war von der Brandenburger Landesregierung nichts zu hören. Das RBB – Fernsehen bestätigte das. Man wolle die Videokonferenz aller Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin am 06. Mai abwarten, hieß es sinngemäß. Einzig die AfD . Fraktion im Landtag will die volle Aufhebung aller Einschränkungen, wurde ergänzt.
Ist es nun fehlender Mut zu eigenen Vorstellungen der Brandenburger Landesregierung oder was ist der Grund für dieses Zögern und Zaudern ?
Gleichwohl geht unser Leben täglich weiter. Wer inzwischen einen Frisörtermin „in der Tasche“ hat und dann noch schnell in die Kaufhalle ( Pardon, den „Supermarkt“ ! ) ging, hat vielleicht bemerkt, dass hier und da schleichend höhere Preise Einzug gehalten haben. Das begann damit, dass man früher die Eigenmarke eines Produktes bevorzugte, jetzt aber nur ein einziges Markenprodukt mit höherem Preis verfügbar ist. Schon erklärt man uns, dass Gemüse zum Teil um 30 % teurer geworden sei. weil spanische oder italienische Ware nicht ausreichend kommt.
Damit wir uns nicht falsch verstehen, regionale Ware und Produkte sollen gefördert werden. Unsere Bauern brauchen das dringend. Aber:: der bisher teilweise ruinöse Wettbewerb und Preisdruck im Lebensmittelbereich durch die großen Händler hat dazu geführt, dass uns Verbrauchern völlig das Gefühl abhanden kam, was, welcher Artikel erzeugergerecht wert ist ?
Wir werden lernen müssen, dass das Leben deutlich teurer wird !
Es kommen, lange geplant, die steigenden Energiekosten hinzu, obwohl wir weniger Strom verbrauchen. Es sind, so melden Zeitungen, schon heute die höchsten Strompreise in Europa, vielleicht sogar weltweit ? Die Gebühren für die „Öffentlich – rechtlichen“ ( ARD + ZDF ) sollen 2021 von jetzt 17,50 Euro auf 18,36 Euro steigen.
Wer sollen wir das bezahlen von Kurzarbeitergeld oder als Langzeitarbeitsloser, denn „Kleinvieh macht auch Mist“, wie man sagt !
Die Summe macht`s.

Herzlichst Ihr Erhard Hellmer!

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post