Zuschauerbeeinflussung ab Beginn

In der gestrigen Ausgabe von BRANDENBURG AKTUELL an 19.30 Uhr wurde der Zuschauer mit Beginn eines Beitrages über die stattgefundene Landtagssitzung, ebenfalls gestern, nach der Anmoderation eindeutig politisch „orientiert“.
Stand in der Themenankündigung der Sendung bereits unter anderem „+++AfD schlingert durch die Corona-Krise+++“ ( rbb – Mediathek ), so kamen mit Beitragsbeginn zunächst 3 Vertreter von CDU, BVB ( Freie Wähler ) und der SPD zu Wort, um ihre ablehnende Haltung gegenüber der AfD zu bekunden.
Erst dann erfuhr der Zuschauer, worum es eigentlich ging:
Die AfD – Fraktion beantragte die Einrichtung eines Corona – Sonderausschusses, um die staatlichen Eingriffe in das tägliche Leben zu überprüfen.
Was wäre so schlimm gewesen, fragt sich der Bürger, sich in dieser Art Gremium „ergebnisoffen“ an einen Tisch zu setzen ?
Nein, darum geht es den „Blockparteien“ nicht. Bedauerlich ist, dass das Bündnis Freie Wähler, vertreten durch Herrn Vida, sich ebenfalls dieser Ablehnung anschloss.
Gerade diese Wählervereinigung nimmt für sich in Anspruch, regional die unmittelbaren Bürgerinteressen zu vertreten, was bisher auch in Teilen der Fall war.
Für die Fraktion der AfD erläuterte Christoph Berndt das Anliegen dieses Antrages mit der Formulierung: „Ist das Festhalten an Maximalschadensprognosen…“ weiter zu vertreten ?
Welche Meinung haben Sie dazu ?

Ihr Erhard Hellmer!

info@afd-los.de

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post