Nun doch alles ganz anders? Keine „Ruhetage“ für über 80 Millionen verordnet?

Nun doch alles ganz anders ?

Keine „Ruhetage“ für über 80 Millionen verordnet ?

Man kann den Irrsinn nur noch schwerlich ertragen und ihm folgen.

Wer gegen 12 – 13 Uhr heute das Radio hörte oder ab 13.00 Uhr dem Fernsehen auf PHOENIX zusah, glaubte seinen Ohren und Augen nicht. Da sprach die Bundeskanzlerin in einer Erklärung von „schwerem Fehler“ und „alleiniger Schuld“ bezüglich der angeordneten „Ruhetage“ usw. „Die Idee war gut, aber…“, sagte Frau Merkel. – Nein, das war sie eben nicht ! Wäre sie gut gewesen, hätte man die Idee als Teil einer Eindämmungsmaßnahme gegen die Corona-Pandemie konsequent durchsetzen müssen. Man hatte uns ja ausreichend Argumente geliefert.

Noch gestern Abend und heute Morgen erklärten uns die großen deutschen Fernsehstationen, teils mit Sondersendungen, warum gerade die „Notbremse“ denn hermüsse und diese Ruhepause im öffentlichen Leben unausweichlich notwendig sei. Das Volk schluckte, regte sich kurz auf und reagierte; ein Jeder für sich.

Wer am Gründonnerstag einen Zahnarzttermin oder ähnliches hatte, wollte schnellstens in der Praxis anrufen und fragen, wann er denn einen neuen Termin eintragen darf ? Denn der geplante Tag wurde als Entscheidung zum „Ruhetag“ erklärt; und zwar als einer von 5 Tagen. Sollten Sie zum Osterfest einen besonderen Braten bei ihrem regionalen Fleischer vorbestellt haben, dann sichern Sie sich bitte die Abholmöglichkeit 1 Tag früher, sonst droht „Konservenbraten“ oder gleich Eintopf.

Das bitte vorsichtshalber, denn in 8 Stunden könnte ja wieder alles anders sein ?

„Massive kollektiv-pauschale Eingriffe in die Grundrechte von 82 Millionen Bürgern als „Ruhetage“ zu bezeichnen, ist ein neuer Gipfel des zynischen Framings….“ schrieb am 23.03.2021 der Journalist Air Türkis in der Internetausgabe von TICHYS EINBLICK zu dem, was jetzt passieren sollte.

Ja, die Inzidenzwerte gehen nach oben. Sie gingen auch schon mal herunter, aber keiner weiß offenbar bisher, warum ? Man testet und stellt dabei eine jeweilige Zahl von Neuinfektionen fest. Das ist sicher zur Gewinnung statistischer Werte ein richtiges Mittel. Es bleibt zugleich eine Momentaufnahme, die aber auch bei positiv Getesteten keine Aussage über den Gesundheitszustand macht. Das festzustellen, dazu braucht es keine „Expertenmeinung“ und reihenweise folgender Pressekonferenzen landauf, landab..

Spricht man mit Leuten, zufällig, nicht repräsentativ, sie haben „die Schnauze voll“ !

Immer wieder keimt bei den Menschen Hoffnung auf, wenn nun schon teilweise 1 Jahr von Disziplin und Geduld gezeichnet, die Tage von „Ministerpräsidentenrunden“ anberaumt sind. Zentrale Figur: Frau Merkel.

Und immer wieder kommen neue Einschränkungen !

Die einen können nicht mehr, weil ihnen das Wasser wirtschaftlich bis zum Hals steht, die anderen wollen nicht mehr. „Man müsste auf die Straße gehen, denn alle können sie nicht einsperren oder mit dem Wasserwerfer kommen“, sagt eine Frau. Ein Anderer sagt: „Aber dann wie `89; da waren es Viele. Zu viele, um sie zu zurück

zu drängen.“ – Ältere hier erinnern sich. – Wissen das auch unsere westdeutschen Landsleute ?

Frau Merkel sprach heute davon, für die Fehlentscheidung die Verantwortung übernehmen zu wollen. –  Es ging wohl nicht mehr anders als das zu sagen. Der politische Druck war und ist zu groß im Kessel des Politbetriebes.

Möge sich niemand von der Bundeskanzlerin „einwickeln“ lassen oder sie nun sogar noch als Heldin bewundern. Frau Merkel ist am Ende.

Der Volkswirt und Unternehmensberater Marcus Krall formulierte schon vor einiger Zeit Folgendes:

  • „Die Regierung ist insolvent, aber sie will nicht zum Konkursrichter. …

 

  • …diese Regierung hofft wohl, dass sie den eigenen Offenbarungseid noch bis 18.01 Uhr am Wahltag im September 2021 hinauszögern kann.“

 

Er bezog diese Aussagen auf die wirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland, aber sie sind auch darüber hinaus gültig.

Eure Themengruppe der AfD Oder-Spree

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post