Rüstiger Rentner (72) sucht …

Rüstiger Rentner ( 72 ) sucht…

Keine Sorge, es geht nicht um die Suche nach einem kleinen Nebenjob oder gar eine  Partnervermittlung !

Noch bis zum Montag, 15. März 2021, suchten viele Ältere, die nun „impfberechtigt“ sind, einen Anmeldetermin in einem nahegelegenen Impfzentrum des Landes. Fast überall, wo man telefonisch unter der 116117 nachfragte, wurde der Impfstoff der Firma ASTRA-ZENECA angeboten. Selbst wer dann sagte, es sei „egal, Hauptsache Impfen“ ging leer aus, weil wegen der schleppenden Nachlieferung gar keine Termine, zumindest regulär, ausgereicht wurden. Auch eine als besonders „bequem“ angepriesene Variante per Computer brachte keine Hilfe, denn ohne Impfstoff. keine Termine ! Logisch.

Dann der „Hammer“ am Montag:

Impfstopp mit ASTRA-ZENECA, verkündet von keinem Geringeren als dem Bundesgesundheitsminister, Herrn Spahn, persönlich !

Besonders das Land Brandenburg steht nun „im Regen“, denn nicht nur die erheblich große Menge fehlenden Impfstoff ist das Problem, sondern auch noch die Tatsache, dass Brandenburg nach den Meldungen in den Medien ohnehin das Schlusslicht bundesweit beim Impffortschritt bildet.

Ist das nun wirklich nur ein Versorgungsproblem ?  Die Frage drängt sich auf, denn am 16.März 2021 wurde innerhalb der Landesregierung auch noch dem Gesundheitsministerium unter Ministerin Nonnemacher ( B`90/ DIE GRÜNEN ) die Verantwortung teilentzogen und für das Impfmanagement an das Landesinnenministerium weitergereicht. Will man nun militärähnlich mit polizeilichen Erfahrungen den Impf-Fortgang durchdrücken ?  Der Ministerpräsident Woidke trat dann auch noch am Abend bei BRANDENBURG AKTUELL vor die Kamera  und sprach von „Bündelung der Kräfte“ usw. Auf die Frage des Fernsehsprechers, dass die AfD-Fraktion den Rücktritt von Frau Nonnemacher gefordert hätte, antwortete Herr Woidke in seinem Verständnis als Demokrat: „Auf Forderungen der AfD geht er nicht ein“.  – Fazit: Die Nerven liegen offenbar blank in der Landesregierung.

Zu den sicherlich schwierigen Problemlagen in einer Pandemie kommt offenbar auch noch die Missachtung jedweder demokratischer Verhaltensweisen und anständiger Umgangsformen hinzu.

Fiel Ihnen übrigens auf, dass die Negativmeldung über die Impfunterbrechung mit ASTRA-ZENECA ca. 1 Tag nach den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bekannt gegeben wurde ?

Glauben Sie, dass man diese Erkenntnisse und die Entscheidungsfindung dazu erst am Montag und nicht schon Freitag/Sonnabend hatte ?

Die Wahl wäre vielleicht noch dramatischer für die CDU und SPD ausgegangen.

Eure Themengruppe der AfD Oder-Spree

Bitte teile diesen Beitrag! Danke.
Share this Post